Beispiele interkultureller und interkultureller Kommunikation

Reza Jatnika Gustiana

Beispiele interkultureller und interkultureller Kommunikation

Rancakmedia.com – In diesem Artikel werden wir Beispiele diskutieren Interkulturelle Kommunikation und interkulturell: Um es klarer herauszufinden, lesen Sie den Artikel, den wir unten bereitstellen, bis zum Ende.

Wir als Tiere können als soziale Wesen betrachtet werden, die im Hinblick auf Konventionen, Religion, Normen, Kultur und andere Informationen miteinander interagieren müssen. Warum brauchen wir als soziale Menschen sie alle? Um dieses Leben zu überstehen, müssen wir auf die Hilfe anderer angewiesen sein.

Funktionen interkultureller Kommunikation

Eine gute und angemessene Sprache ist sehr wichtig, wenn etwas gut laufen soll. Angesichts des riesigen Territoriums Indonesiens und der Vielfalt seiner Bevölkerung bedeutet die Tatsache, dass wir alle stolz auf das reiche kulturelle Erbe Indonesiens sind, dass wir uns nicht länger allein fühlen.

Eine der häufigsten Beschwerden ist, dass Menschen nicht mit den Unterschieden umgehen können oder wollen, die entstehen, wenn Menschen aus unterschiedlichen Kulturen aufeinandertreffen, etwa wenn ein Freund aus einer anderen Region die Bräuche oder die Sprache des Heimatlandes übernimmt.

Die Werte jeder Gesellschaft sind gleich gut. Das Erlernen der Werte anderer Gesellschaften, der Rechte jeder Person oder Kultur und der Kommunikationswege hilft beispielsweise einer Person, von einer monokulturellen zu einer multikulturellen Sichtweise über die Art und Weise, wie Menschen miteinander interagieren, überzugehen.

Daher ist es für uns wichtig, die interkulturelle Kommunikation und auch zwischen Kulturen oder Nationen zu verstehen, was Kulturen von außerhalb Indonesiens wie Japan, China, Malaysia, Singapur, England und anderen Ländern einschließt.

Darüber hinaus ist es unmöglich, Kultur von Kommunikation zu trennen, da Kultur nicht nur Einfluss darauf hat, mit wem und was eine Person kommuniziert, sondern auch auf die Umstände, unter denen sie Nachrichten sendet und interpretiert.

Inhaltsverzeichnis: erklären

Interkulturelle Kommunikation verstehen

Kommunikation Interkulturelle Kommunikation ist eine Kommunikationsstudie, die sich auf zwischenmenschliche Kommunikationspraktiken zwischen Personen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund konzentriert.

Die in dieser Studie verfügbare Analyseeinheit sind die zwischenmenschlichen Kommunikationsbeziehungen und -praktiken zwischen ihnen.

Formen der interkulturellen Kommunikation umfassen die Kommunikation zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen, verschiedenen Religionsgruppen, verschiedenen Ländern, verschiedenen Subkulturen und verschiedenen Geschlechtern.

Im Allgemeinen kann interkulturelle Kommunikation als Handeln verstanden werden, das von Menschen oder Gruppen durchgeführt wird, die unterschiedliche Kulturen haben. Interkulturelle Kommunikation bedeutet, dass Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Lebensweisen miteinander reden und voneinander lernen.

Eines der Hauptziele der interkulturellen Kommunikation besteht darin, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund zu erleichtern. Srnover und Porter sagen, dass die Kommunikation zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen interkulturelle Kommunikation ist.

Formen interkultureller Kommunikation

Der Hintergrund zeigt die Ideen, an die die Gruppe glaubt, wie Erfahrungen, Werte und Wissen. Interkulturelle Kommunikation hat eine dynamische und nachhaltige Qualität. Darüber hinaus kann die Kommunikation zwischen Kulturen sich entsprechend ihrer individuellen Ziele gegenseitig beeinflussen.

Funktionen interkultureller Kommunikation

Nachfolgend haben wir die Funktionen der interkulturellen Kommunikation zusammengefasst, die in zwei Bereiche unterteilt sind, nämlich persönliche Funktionen und soziale Funktionen. Hier finden Sie die Erklärung:

1. Persönliche Funktion

Was ist eigentlich eine private Veranstaltung? Persönliche Funktion ist eine Kommunikationsfunktion, die durch das von einer Person ausgehende Kommunikationsverhalten zum Ausdruck kommt. Hier die Erklärung:

A. Ausdruck sozialer Identität

Im Prozess der interkulturellen Kommunikation gibt es mehrere individuelle Kommunikationsverhaltensweisen, die zum Ausdruck sozialer Identität genutzt werden können.

Dieses Verhalten wird durch sprachliche Handlungen sowohl verbal als auch nonverbal ausgedrückt.

Aus dem Sprachverhalten lässt sich die persönliche oder soziale Identität erkennen, beispielsweise kann man etwas über die ethnische Herkunft, Religion oder den Bildungsstand einer Person erfahren.

B. Erklären Sie die soziale Integration

Die Schlussfolgerung des Konzepts der sozialen Integration besteht darin, Einheit und Einheit zwischen Individuen und zwischen Gruppen zu akzeptieren, aber dennoch die Unterschiede anzuerkennen, die jedes Element aufweist.

Und Sie müssen auch verstehen, dass eines der Ziele der Kommunikation darin besteht, der Botschaft, die zwischen dem Kommunikator und dem Kommunikanten geteilt wird, die gleiche Bedeutung zu verleihen.

Bei interkultureller Kommunikation, die sich auf kulturelle Unterschiede zwischen Kommunikator und Kommunikant bezieht, wird die soziale Integration das Hauptziel der Kommunikation sein.

Und das Hauptprinzip im Prozess des großen Kommunikationsaustauschs zwischen Kulturen ist, dass ich Sie so behandle, wie Ihre Kultur Sie behandelt, und nicht so, wie ich es wünsche.

Auf diese Weise können Kommunikatoren und Kommunikanten die soziale Integration ihrer Beziehungen steigern.

Beispiel eines interkulturellen Kommunikationsfalls

C. Wissen erweitern

Dies geschieht häufig in der zwischenmenschlichen und interkulturellen Kommunikation, bei der Erweiterung des gegenseitigen Wissens und beim Kennenlernen der Kultur des anderen.

D. Flucht

Wenn Sie mit anderen Menschen kommunizieren, um den Problemen, mit denen wir konfrontiert sind, zu entkommen oder einen Ausweg zu finden.

Solche Kommunikationsentscheidungen werden als Kommunikationen bezeichnet, die dazu dienen, komplementäre und symmetrische Beziehungen herzustellen.

Komplementäre Beziehungen entstehen immer durch zwei Parteien mit unterschiedlichem Verhalten. Das Verhalten einer Person fungiert als ergänzender Verhaltensreiz einer anderen Person.

Andererseits wird eine symmetrische Beziehung von zwei Menschen geführt, die das Verhalten des anderen reflektieren.

2. Soziale Funktion

Im Folgenden sind mehrere soziale Funktionen aufgeführt, darunter:

A. Soziale Funktion der Aufsicht

Die erste soziale Funktion ist die Aufsicht. Die Praxis der interkulturellen Kommunikation zwischen Kommunikatoren und Kommunikanten aus verschiedenen Kulturen dient der gegenseitigen Überwachung.

In jedem Prozess der interkulturellen Kommunikation ist diese Funktion nützlich, um Entwicklungen in der Umwelt zu informieren.

Diese gesellschaftliche Überwachungsfunktion wird größtenteils von den Massenmedien wahrgenommen, die routinemäßig Entwicklungen von Ereignissen um uns herum verbreiten, auch wenn diese Ereignisse in einem anderen kulturellen Kontext stattfinden.

B. Brücke

Im Prozess der interkulturellen Kommunikation besteht die Funktion der Kommunikation zwischen zwei verschiedenen Menschen darin, die Unterschiede zwischen ihnen zu überbrücken.

Hindernisse für die interkulturelle Kommunikation

Die Brückenfunktion kann durch die Nachrichten, die sie austauschen, organisiert werden. Beide erklären sich gegenseitig unterschiedliche Interpretationen einer Nachricht, um die gleiche Bedeutung zu erzeugen.

Diese Brückenfunktion übernehmen verschiedene Kommunikationskontexte, auch die Massenkommunikation.

C. Wertesozialisierung

Die Funktion der Wertesozialisierung ist die Funktion, die kulturellen Werte einer Gesellschaft anderen Gesellschaften zu vermitteln oder ihnen diese vorzustellen.

D. Unterhalten

Auch im Prozess der interkulturellen Kommunikation kommt die unterhaltsame Funktion häufig zum Tragen. Zum Beispiel das Anschauen traditioneller Tänze.

3. Ausdruck sozialer Identität

Durch interkulturelle Kommunikation in unserem Leben können Einzelpersonen ihre eigene soziale Identität zeigen oder erzählen.

4. Erklären Sie soziale Integrität

Interkulturelle Kommunikation ist in der Lage, Individuen in diesen Interaktionen auszudrücken und zu vereinen.

5. Wissen erweitern

Interkulturelle Kommunikation kann auch sehr weitreichende neue Erkenntnisse liefern, bis hin zu Erkenntnissen, die der Einzelne zuvor nicht kannte.

6. Interaktionsbeziehungen

Schließlich können Interaktion und interkulturelle Kommunikation auch ergänzende und ausgewogene Beziehungen schaffen.

Ziele der interkulturellen Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation erleichtert es Menschen oder Gruppen, ihre Ziele zu erreichen. Interkulturelle Kommunikation macht es außerdem für Menschen und/oder Gruppen einfacher, einander zu verstehen und die Bedürfnisse des anderen zu verstehen, um für beide Seiten vorteilhafte Ziele zu erreichen.

Interkulturelle Kommunikation verstehen

Darüber hinaus kann es Missverständnissen vorbeugen, die aufgrund unterschiedlicher Kulturen entstehen können.

Interkulturelle Kommunikation hat auch Ziele, darunter Verhaltensänderung (Einstellung ändern), Perspektive ändern (Meinung ändern), Einzelpersonen dazu ermutigen, sich weiterzuentwickeln (die bisherige Art zu ändern) und die Öffentlichkeit zu beeinflussen (Gesellschaft verändern).

Formen interkultureller Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation nimmt viele Formen an, darunter die Kommunikation zwischen Ländern, die Kommunikation zwischen religiösen Gruppen und die Kommunikation zwischen den Geschlechtern. Unter zwischenstaatlicher Kommunikation versteht man die Kommunikation von Informationen zwischen Ländern. Es gibt viele verschiedene Arten von Menschen, die ein Land ausmachen.

Die Kommunikation zwischen Ländern kann Anforderungen und Zusammenarbeit erleichtern, die zwischen einem Land und einem anderen durchgeführt werden können. Die Kommunikation zwischen religiösen Organisationen fördert das Verständnis von Religion bei einem breiten Publikum.

Die Kommunikation zwischen Gruppen wird das Verständnis für Religion verbessern und Missverständnissen über Religion vorbeugen. Um die Kommunikation von Ideen zwischen Menschen zu verbessern, ist die Kommunikation zwischen Männern und Frauen notwendig.

Durch die Teilnahme an diesen Veranstaltungen können sie Neues lernen und bereits Wissen weitergeben.

1. Internationale Kommunikation

Internationale Kommunikation oder internationale Kommunikation ist eine Form der interkulturellen Kommunikation, die zwischen zwei oder mehr Ländern stattfindet.

Diese Form lässt sich an verschiedenen Arten diplomatischer und propagandistischer Aktivitäten erkennen, die oft mit interkulturellen oder interkulturellen und interrassischen oder interrassischen Bedingungen in Zusammenhang stehen.

Beispiele interkultureller und interkultureller Kommunikation

Diese Form der Kommunikation bezieht sich in der Regel auf die Interessen eines Landes und anderer Länder, einschließlich wirtschaftlicher, politischer, verteidigungspolitischer und so weiter.

2. Interrassische Kommunikation

Interracial-Kommunikation oder interrassische Kommunikation ist eine Form der Kommunikation, die auftritt, wenn eine Interaktion oder ein Kommunikationsprozess zwischen Einzelpersonen oder Gruppen verschiedener Rassen stattfindet.

Diese Form der Kommunikation weist Hauptmerkmale auf, wie zum Beispiel, dass die Kommunikanten und Kommunikatoren verschiedenen Rassen angehören. Rasse selbst ist eine Klassifizierung einer Gruppe von Individuen auf der Grundlage biologischer Merkmale.

3. Interethnische Kommunikation

Interethnische Kommunikation oder interethnische Kommunikation ist eine Form der Kommunikation, bei der der Kommunikationsprozess von verschiedenen ethnischen Gruppen ausgeht.

Ethnische Gruppen sind Gruppen von Menschen, die sich durch die gleiche Sprache und Herkunft auszeichnen, daher ist die Kommunikation zwischen ethnischen Gruppen interkulturelle Kommunikation.

Hindernisse für die interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation umfasst viele Aspekte, die die Kommunikation behindern können. Es ist notwendig, unterschiedliche Unterschiede in den Normen, Ansichten der einzelnen Kulturen, unangemessene Stereotypen, Sprachvarianten, sprachliche Elemente und Kulturschocks als Ergebnis dieser Begegnungen zu berücksichtigen.

Beispiel eines interkulturellen Kommunikationsfalls

Ein Beispiel für interkulturelle Kommunikation ist die Existenz kooperativer Aktivitäten zwischen einer Nation und einer anderen Nation. gemeinsame Aktivitäten wie Studentenaustausche.

Die Teilnahme an einer Studierendenaustauschveranstaltung ist eine großartige Möglichkeit, andere Austauschstudierende kennenzulernen und ein besseres Verständnis für ihre jeweilige Kultur zu erlangen.

Schüleraustauschaktivitäten wie das Erlernen von Kultur, Kunst, Essen, Mode, der Besuch historischer und moderner Stätten usw. können ebenfalls dazu beitragen, den Geist zu verbessern und Erkenntnisse zu gewinnen.

Beispiele für interkulturelle Kommunikation sind:

1. Kommunikation zwischen Sundanesen und Javanern

Die Unterschiede zwischen den ethnischen Gruppen ermöglichen es den einzelnen Menschen, sich gegenseitig kennenzulernen und neue Dinge in Bezug auf Sprache oder Eigenschaften zu lernen.

2. Kommunikation zwischen Hindus und Muslimen

Durch die Kommunikation zwischen verschiedenen Religionen streben wir danach, sicherzustellen, dass wir einander verstehen und eine tolerante Haltung einnehmen können und wissen, dass jede Religion die Wahrheit und Einzigartigkeit hat, an die jeder von uns glaubt.

3. Kommunikation zwischen indonesischen Bürgern und Brasilien

Fast genauso wie die Kommunikation zwischen Stämmen kann auch die Kommunikation zwischen Ländern zu neuen Erkenntnissen in Bezug auf Charakter und Eigenschaften führen und sogar eine neue Sprache entdecken.

4. Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern

Die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern ist sehr wichtig, um den Schülern ein gutes Feedback zu geben, damit sie den bereitgestellten Lernstoff besser annehmen können.

5. Kommunikation zwischen Männern und Frauen

Tatsächlich muss die Kommunikation zwischen Männern und Frauen wirklich intensiviert werden, um Denkmuster zu entwickeln. Männer und Frauen sind in vielerlei Hinsicht sehr unterschiedlich, etwa in den Gründen, warum sie sprechen, wann sie glücklich sind oder wann sie traurig sind.

Beispiele interkultureller Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation verstehen

Basierend auf dem Buch „Communication Strategy in Business“ (2020) von P. Eddy Sanusi Silitonga ist interkulturelle Kommunikation die Praxis, Gedanken oder Konzepte von einer Kultur in eine andere zu übertragen, mit dem Ziel, sich gegenseitig zu beeinflussen.

Zwischenkulturelle Kommunikation ist Kommunikation als Folge des Kommunikationsprozesses zwischen verschiedenen Aspekten der Kultur. Laut Dyah Gandasari et al. Im Buch Cross-Cultural Communication (2021) umfasst der Umfang der interkulturellen Kommunikation viele Schlüsselfaktoren.

Zwischenmenschliche Kommunikation zwischen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Bemühungen, interkulturelle Kommunikationsbarrieren abzubauen, sind nur der Anfang.

Ziele interkultureller Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation versucht, die Zahl der Missverständnisse und Unsicherheiten zu verringern, die zu interkulturellen Konflikten führen könnten. Laut I Made Marthana Yusa et al. In seinem Buch Intercultural Communication (2021) wird die Effizienz interkultureller Kontakte durch interkulturelle Kommunikation beeinflusst.

Durch die Aktualisierung und Veränderung der Interaktion zwischen Kommunikator und Kommunikant kann der interkulturelle Kommunikationsprozess erfolgreich und effektiv sein. Die Fähigkeit, über kulturelle Unterschiede hinweg effektiv zu kommunizieren, fördert die Harmonie und verringert die Möglichkeit von Zwietracht zwischen den Gemeinschaften.

Damit die Ziele der interkulturellen Kommunikation verwirklicht werden können, muss jeder Teilnehmer einer Gemeinschaftsgruppe danach streben, Kompetenzen oder Fähigkeiten aufzubauen. Zu diesen Eigenschaften gehören Persönlichkeitsstärken, Kommunikationsfähigkeiten, psychologische Einstimmung und kulturelles Bewusstsein.

Beispiele interkultureller Kommunikation

Es gibt verschiedene Beispiele für verbale Kommunikation in der interkulturellen Kommunikation, mit denen wir möglicherweise vertraut sind, um es uns leichter zu machen, den Einsatz mündlicher Kommunikation in der interkulturellen Kommunikation zu verstehen. Verbale Kommunikation ist zu etwas geworden, das normalerweise vorkommt und nicht mehr etwas Seltsames ist.

Die verbale Kommunikation ermöglicht einen direkten Kommunikationsprozess mit anderen Personen. Probleme entstehen, wenn zwei Menschen mit unterschiedlichen Kommunikationskulturen miteinander kommunizieren. Dies wird die Entstehung des darin enthaltenen Kommunikationsprozesses initiieren.

In der interkulturellen Kommunikation können die folgenden Formen der verbalen Kommunikation genutzt werden. Vielleicht haben wir das, besonders in sozialen Situationen. Schauen Sie sich das folgende Beispiel an:

1. Sprechintonation

Ein Beispiel für mündliche Kommunikation in der interkulturellen Kommunikation ist die Sprachintonation. Wenn Personen sprechen, ist ihre Betonung deutlich zu hören. Angehörige des javanischen Stammes neigen im Vergleich zum Stamm der Batak dazu, in einem sanfteren Ton zu sprechen.

2. Gesprächsinhalt

Auch das Gesprächsthema ist ein Beispiel für diese verbale Kommunikation. Beispielsweise ist eine Gruppe von Personen aus einer bestimmten Kultur möglicherweise mehr daran interessiert, über ihre Kultur zu sprechen, als anderen Menschen oder anderen interessanten Dingen in ihrer Umgebung zuzuhören. Es ist möglich, dass dies zu einem Hindernis für die interkulturelle Kommunikation wird.

3. Gesprächszeit

Der Zeitpunkt dieses Gesprächs hängt davon ab, wann das Gespräch stattfinden wird. Beispielsweise gibt es Kulturen, die von jungen Menschen verlangen, den Älteren mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Es gibt jedoch auch andere, die den Einzelnen die Freiheit geben, wann immer er kommunizieren möchte, damit er dies zum Ausdruck bringen kann.

4. Sprachgeschwindigkeit

Auch die Geschwindigkeit beim Sprechen ist ein Beispiel für verbale Kommunikation in der interkulturellen Kommunikation. Natürlich ist die Geschwindigkeit, mit der Menschen sprechen, unterschiedlich. Dies kann als eine wirklich wichtige und äußerst wirkungsvolle Unterscheidung angesehen werden. Daher können wir beginnen, die bestimmenden Faktoren hinter dieser Sprechgeschwindigkeit zu verstehen.

5. Sprechstil

Der Sprachstil ist eine weitere Sache, auf die wir achten können, wenn es zu diesem interkulturellen Kontakt kommt. Das Temperament eines Menschen verrät seinen kulturellen Hintergrund. Wenn es um alltägliche Kommunikationsmuster geht, ist es normal, darauf zu achten.

6. Sprache

Sprache ist natürlich auch ein Unterschied in der interkulturellen Kommunikation, wenn man sie aus der Sicht der verbalen Kommunikation betrachtet. Sprachunterschiede stellen manchmal ein so großes Problem dar, dass eine Art Dolmetschen oder Übersetzen aus diesen Sprachen erforderlich ist. Die verbale Kommunikationsfunktion kann durch Sprachschwierigkeiten beeinträchtigt sein.

7. Kontakt

Der Kontakt konzentriert sich mehr darauf, welche Elemente zum Zeitpunkt des Kontakts beobachtet werden. Wir bemerken dies möglicherweise, insbesondere wenn wir jemanden verstehen. Durch diese Interaktion wird der interkulturelle Kommunikationsprozess eine eigene Reflexion über die kulturelle Qualität einer Person liefern. Hier kommt das Konzept des Fokus ins Spiel.

8. Wie man zuhört

Das Finale hängt mit der Hörmethode zusammen. Tatsächlich hängt dies auch mit früheren Interaktionen zusammen. Feedback kann ein Hinweis darauf sein, dass andere Personen dem Gesagten im Rahmen einer Diskussion durch mündliche Kommunikation Aufmerksamkeit schenken.

Bei einigen der oben genannten Beispiele handelt es sich eindeutig um allgemeine Ideen. Wir alle kennen das Konzept der interkulturellen Kommunikation und begegnen ihm regelmäßig. Beispiele für verbale Kommunikation in der interkulturellen Kommunikation können faszinierend sein.

Unterschiede zwischen interkultureller und interkultureller Kommunikation

Der Unterschied zwischen interkultureller Kommunikation und interkultureller Kommunikation besteht darin, dass interkulturelle Kommunikation den Kern der Bedeutung von Kommunikation ausmacht, während sich die Forschung im Bereich der Kommunikationswissenschaft eher auf den Vergleich von Kommunikationsmustern zwischen verschiedenen Kulturen konzentriert.

Betrachten Sie beispielsweise Folgendes: „Kommunikationsstile auf Indonesisch und Englisch: Personen derselben ethnischen Gruppe beteiligen sich im Rahmen der interkulturellen Kommunikation am zwischenmenschlichen Gedankenaustausch.“

Kommunikation selbst kann auch als Symbole und Sprache interpretiert werden, d Lebensweisen. über mündlich oder schriftlich ausgedrückte Weltkonzepte.

Beides sind sehr wesentliche Funktionen in der interkulturellen und interkulturellen Kommunikation, die ein Spiegelbild und Merkmal dieser Kultur sind.

FAQ

Nachfolgend haben wir einige häufig gestellte Fragen zur interkulturellen Kommunikation wie folgt zusammengefasst:

1. Welche Rolle spielt Kultur in der alltäglichen Kommunikation?

Kultur macht Kommunikation dynamischer und nachhaltiger, im Alltag bleiben kulturelle Elemente immer bei einem selbst und allen Interaktionen, die man durchführt, auch bei der Kommunikation.

2. Warum kommt es in der interkulturellen Kommunikation häufig zu Missverständnissen?

In der interkulturellen Kommunikation kommt es sehr häufig zu Missverständnissen aufgrund von Sprachproblemen, unterschiedlichen Kommunikationsweisen und unterschiedlichen Wertorientierungen zwischen Personen mit dem richtigen kulturellen Hintergrund.

Abschluss

Unter interkultureller Kommunikation können Handlungen von Menschen oder Gruppen verstanden werden, die unterschiedliche Kulturen haben.

Interkulturelle Kommunikation ist Kommunikation, die als Folge des Kommunikationsprozesses zwischen verschiedenen Aspekten der Kultur erfolgt.

Dies sind Informationen zu Beispielen interkultureller und interkultureller Kommunikation. Wir hoffen, dass der oben besprochene Artikel für Sie alle nützlich und hilfreich sein kann.

Lesen Sie auch

Aktie:

Reza Jatnika Gustiana

Als Lehrer vermittelt Reza nicht nur Unterrichtsstoff, sondern wird auch zum Vorbild für seine Schüler. Seine Sanftheit, Entschlossenheit und Intelligenz bei der Erteilung des Unterrichts machten ihn zu einer beliebten Figur bei seinen Schülern. Er glaubt, dass es bei Bildung nicht nur um Bücher und Wissen geht, sondern auch darum, den Charakter zu formen und jedem Kind die Möglichkeit zu geben, sein Potenzial auszuschöpfen.