Webserver verstehen und wie er funktioniert

rancakmedia.com – Bewertungen von Bedeutung von Webservern und wie es funktioniert, müssen Sie wissen. Lesen Sie dazu den Artikel, den wir unten bereitstellen, um die vollständigen Informationen zu erhalten.

Wir können aufgrund des Servers auf die Website zugreifen. Diese Server werden Webserver genannt. Viele Menschen verfügen jedoch nicht über die Technologie, um zu verstehen, was dieser technische Ausdruck bedeutet.

Die Bedeutung der Technologie wird den Menschen durch die rasanten technischen Fortschritte der letzten Jahrzehnte immer bewusster. Webserver-Technologie ist etwas, mit dem Sie vertraut sein sollten.

Jeder muss daran gewöhnt sein, beim Besuch des Internets einen Browser zu verwenden. Was hat der Webserver also mit dem Browser zu tun? Kurz gesagt, der Browser, den Sie normalerweise verwenden, fungiert als Client. Der Webserver erhält viele Anfragen vom Browser. Das ist eine Verbindung.

Was sind Webserver

Was bedeutet es Webserver? Das HTTP/HTTPS-Protokoll wird von Webservern verwendet, um Anfragen von Clients oder Browsern in Form von Webseiten zu erhalten, die dann vom Server in Form von HTML- oder PHP-Dokumenten in Form von Webseiten beantwortet werden.

Definition von Webservern

Daraus lässt sich schließen, dass ein Webserver eine Software ist, die Webclients (Browsern) wie Chrome, Mozilla, Opera, Safari und anderen Dienste bereitstellt, damit der Browser das angeforderte Web anzeigen kann.

In dieser Situation fungieren Internetbenutzer, die Browser verwenden, um auf das Internet zuzugreifen, als Webclients, die Anfragen an Webserver stellen.

Verständnis von Webservern laut Experten

Die folgenden Expertenperspektiven können uns helfen, besser zu verstehen, was ein echter Webserver bedeutet:

Solochin

Die Definition eines Webservers nach Solichin besteht darin, dass ein Benutzer oder Client Anfragen und auch Anfragen in Form von Webseiten über HTTP oder HTTPS an den Webserver sendet, der daraufhin HTML-Dokumente in Form von Webseiten zurücksendet.

Khairil

Laut Khairil ist der Begriff eines Webservers ein Programm oder eine Software, die das Rückgrat einer World Wide Website (www) bildet.

Es wird angegeben, dass der Webserver nach Verarbeitung der Anfrage auf Anfragen von Clients wartet, die den Browser verwenden, bevor er die Ergebnisse der Verarbeitung im Browser anzeigt.

Verständnis von Webservern laut Experten

Nugroho

Laut Nugroho ist der Begriff eines Webservers eine Art Server, der speziell dazu bestimmt ist, Webseiten oder Homepages zu speichern.

Ein Computer kann als Webserver deklariert werden, wenn der Computer über eine Serveranwendung namens PWS (Personal Web Service) verfügt. Dieser PWS funktioniert dann so, dass Webseiten auf dem Servercomputer vom Client-PC aus aufgerufen werden können.

Geschichte der Webserver

Viele Menschen wissen nicht, dass Webserver auf dem europäischen Kontinent zuerst zum Bau von Atomwaffen erstellt wurden, nicht zum Hosten von Websites oder zum Bereitstellen von Websites.

Wir wissen bereits, dass sich das Internet vor Jahrzehnten entwickelt hat, aber Server feierten erst 1990 ihr Debüt. Der erste Webserver wurde zur Zeit des Atomexperiments namens CERN erstellt.

Diese Technologie wurde auf einem Server namens NeXT nach einem von CERN vorgeschlagenen Konzept entwickelt. NeXT ist ein Unternehmen, das von Apple-Gründer Steve Jobs gegründet wurde. Ausgehend von der oben genannten Technologie kommt nun das World Wide Web.

Der Zweck eines Webservers besteht darin, eine Schnittstelle zwischen einem Server und einem Browser bereitzustellen, aber seine Verwendung als Datenspeicherplatz und als Gerät zum Ausführen verschiedener Anwendungen für kommerzielle Zwecke wird weiter ausgedehnt.

Aus den obigen Informationen können Sie schließen, dass ein Server Software oder Hardware ist, die als Datenlieferant für Webclients (Browser) wie Chrome, Mozilla, Safari und Opera fungiert, damit Browser bestimmte Websites anzeigen können.

Webserver-Funktionen

Die Aufgabe des Webservers besteht darin, die Anforderungsdatei über das angegebene HTTP- oder HTTPS-Protokoll zu senden. Wussten Sie, dass Websites eine Vielzahl von Daten enthalten, z. B.: .txt-Textdateien, .mp4-Filme, .jpg-Fotos, Dateien und mehr? Diese Daten werden vom Webserver an den Client übertragen, der von Webbrowsern wie Chrome und Firefox gesehen wird.

Netzwerkfunktionen

Die Rolle eines Webservers besteht darin, HTTP- oder HTTPS-Anforderungen von Clients zu akzeptieren, wie z. B. die meisten Webbrowser, mit denen wir vertraut sind (Chrome, Firefox). Der Webserver gibt auch eine Antwort auf die Anfrage an den Client in Form einer Webseite zurück, die normalerweise HTML ist.

Bislang besteht die Rolle des Webservers darin, alle Datenanfragen von Clients zu verarbeiten, die Webbrowser verwenden. Senden Sie dann Feedback in Form von Antworten in Form von Dateien wie Papieren, Videos, Bildern oder verschiedenen anderen Arten von Daten.

Zusammengefasst sind die Funktionen des Webbrowsers wie folgt:

  1. Entfernt unnötige Dateien aus dem Browser-Cache, wie Bilder und andere Medien.
  2. Die Überprüfung der HTTP-Anfrage hängt von der Anfrage des Clients ab, ob die Website sicher ist oder nicht.
  3. Um die Systemsicherheit aufrechtzuerhalten, stellt dieses Modul Informationen aus eingehenden Benutzeranfragen bereit.

Wie funktionieren Webserver?

Wissen Sie schon, wie ein Webserver funktioniert? Grundsätzlich ist der Webserver dafür verantwortlich, Anfragen von Clients entgegenzunehmen und sie dann in Form von Dateien zurückzugeben.

Die Server-Computersoftware fungiert als Datenspeicher für die Website. Auch der Server-Rechner muss über eine Internetverbindung verfügen, damit der Kunde jederzeit darauf zugreifen kann.

Wenn ein Client oder Browser wie Safari Daten von einem Webserver anfordert, wird die Anforderung in TCP gekapselt und über HTTP oder HTTPS an die richtige Adresse gesendet, um im Browser angezeigt zu werden.

Der Webserver lehnt die Anfrage jedoch ab, wenn die erforderlichen Daten nicht gefunden werden können. Aus diesem Grund erhalten wir häufig „Seite nicht gefunden“ oder „Error 404“, wenn wir auf Informationen oder Websites im Internet zugreifen.

Arten von Webservern

Als Programmierer müssen Sie auch die Typen und Beispiele von Webservern kennen, die häufig verwendet werden. Hier sind verschiedene Arten von Webservern wie folgt.

Netzwerktypen

Apachen

Der beliebteste und von den meisten Benutzern am häufigsten verwendete Webserver ist der Typ Apache. Ursprünglich sollte Apache das UNIX-Betriebssystem vollständig unterstützen.

Abgesehen davon, dass Apache relativ einfach zu erstellen ist, enthält es auch eine Vielzahl von unterstützenden Programmen, um umfassende Dienste wie PHP, SSI und Zugriffskontrolle bereitzustellen. Hier sind die Details:

  1. PHP (Personal Home Page oder PHP Hypertext Processor)
  2. Die Verarbeitung von Text vom Server sieht aus wie CGI. Apache unterstützt PHP wirklich, indem es als eines seiner Module (mod php) installiert wird. Dies verbessert die PHP-Performance.
  3. SSI steht für „Server Side Include“.
  4. Befehle, die in altem HTML zu finden sind, können dann vom Webserver verarbeitet werden, wenn der Benutzer sie sieht.
  5. CGI (Common Gateway Interface)-Zugriffskontrolle kann basierend auf dem Hostnamen oder der IP-Nummer durchgeführt werden
  6. Am beliebtesten ist Perl (Practical Extraction and Report Language), das von Apache als Modul (mod perl) unterstützt wird.

Apache ist ziemlich sicher und macht Spaß, da es verschiedene Vorteile bietet, wie z. B. ein einfaches Installationsverfahren, Freeware und ein sehr einfaches Konfigurationssystem. Abgesehen davon kann Apache auch auf jedem Betriebssystem funktionieren Open Source oder Closed-Source.

Nginx

Nginx ist eine leistungsfähigere Alternative zu Apache als der Standard-Webserver. Nginx ist bekannt für seine Fähigkeit, eine Vielzahl von Anfragen zu bearbeiten, selbst solche mit sehr hoher Verkehrsdichte. Nginx ist besser in Bezug auf Qualität, Geschwindigkeit und Leistung.

Nginx bietet mehrere Vorteile in Bezug auf die Funktionalität, z. B. URL-Umschreibung, virtuelle Hosts, Dateiserver, Reverse-Proxy, Zugriffskontrolle und mehr.

IIS

Der IIS-Webserver (Internet Information Services) ist ein Webserver, der mit verschiedenen Protokollen wie DNS, TCP/IP oder verschiedener anderer Software arbeitet, die zum Erstellen einer Website nützlich ist.

lighttpd

Deutsche Programmierer haben einen Open-Source-Webserver entwickelt, der Linux- und Unix-Computer unterstützt. In Bezug auf die Vorteile bieten die zusätzlichen Funktionen, auf die auf diesem Webserver zugegriffen werden kann, verschiedene Vorteile. wie FastCGi, Output-Compression, FastCGi und URL Writing. Der Lighttpd-Webserver bietet einen reaktionsschnelleren und effizienteren Service.

Vorteile von Webservern

Der Webserver funktioniert nicht nur gemäß seiner Rolle, sondern kann auch die Kundenzufriedenheit und den Komfort steigern. Dies wird durch die verschiedenen Vorteile belegt, die bereitgestellt werden, einschließlich:

Vorteile von Webservern

Interaktion

Webserver bieten immer die Möglichkeit, mit dem Hosting-Provider zu kommunizieren, wenn sich ein Benutzer beispielsweise über die interne Funktionsweise eines Webservers informieren möchte, kann er dies hier tun.

Aufbau

Webserver-Protokolldateien sind sehr einfach zu verwenden. Die Protokolle sind auf Anfrage des Benutzers vom Benutzer konfigurierbar. Das Betriebssystem und der Website-Traffic können auf diese Weise untersucht werden.

Flexibilität

Im Vergleich zum Cluster-Hosting ist das Webserver-Hosting viel anpassungsfähiger, insbesondere wenn ein dedizierter Server verwendet wird.

Herunterladbarkeit

Ein Webserver könnte die perfekte Lösung für Sie als Websitebesitzer sein, der Download-Links anbietet. Websites, die Webserver verwenden, müssen sich keine Gedanken über Bandbreitenbeschränkungen machen. Darüber hinaus können Besucher die Geschwindigkeit und Effizienz der Website leichter überwachen.

Ressourcen teilen

Da Webserver keine gemeinsam genutzten Hosts sind, teilen sie bei einer neuen Anfrage keine Ressourcen wie Festplatten, Bandbreite oder Prozessoren mit anderen.

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für einen Frage-Antwort-Satz zu einem Webserver wie folgt:

Enthält Google Chrome einen Webserver?

Ja, Google Chrome ist ein Webserver, außerdem gibt es noch Mozilla Firefox, Opera, Safari und so weiter, die dafür bekannt sind, Daten an Webclients oder Browser zu liefern.

Wie kommuniziert der Webserver mit dem Client?

HTTP ist das Protokoll, das von Webservern verwendet wird, um mit Clients (Webbrowsern) zu interagieren (Hypertext-Übertragungsprotokoll). Mit diesem Protokoll ist die Kommunikation zwischen dem Webserver und dem Client für beide Seiten verständlich und einfach. Das Datenformat im World Wide Web ist SGML.

Fazit

Wir können daraus schließen, dass Webserver eine Software ist, die Dienste für Webclients bereitstellt. Das HTTP/HTTPS-Protokoll wird von Webservern verwendet, um Anfragen von Clients oder Browsern zu akzeptieren.

Webserver können auch als Datenspeicherplatz und Geräte erweitert werden, um verschiedene Anwendungen für kommerzielle Zwecke auszuführen. Netz Der Server ist dafür verantwortlich, Anfragen von Clients zu empfangen und sie in Form von Dateien zurückzugeben.

Daher hoffe ich, dass der Artikel über Webserver und ihre Funktionsweise für Sie alle hilfreich und nützlich sein kann.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
RANCAK-MEDIEN