Was ist Geschäftsprozessmanagement, Definition und Vorteile

rancakmedia.com – Im folgenden Artikel erläutern wir die Verwaltung Geschäftsprozess, beginnend mit dem Verständnis, Stufen der Vorteile und Ziele. Nähere Informationen finden Sie weiter unten.

Geschäftsleute müssen beurteilen können, wie Geschäftsprozesse funktionieren. Durch das Verständnis von Prozessen können Führungskräfte effiziente Strategien entwickeln und Hindernisse überwinden. Daher müssen Geschäftsleute verstehen können, was Geschäftsprozessmanagement ist.

Betriebswirtschaftliche Grundlagen. Geschäftsprozessmanagement (BPM) ist der Prozess, bei dem die aktuellen Prozesse eines Unternehmens betrachtet und dann neu gestaltet werden, um eine bessere Verwaltung und Effektivität zu schaffen.

Definition von Geschäftsprozessmanagement

Durch den Einsatz von Business Process Management (BPM) ist es möglich, Geschäftsabläufe zu automatisieren und zu verbessern.

Business Process Management hingegen ist etwas, was Unternehmen ständig und nicht nur einmal tun. Geschäftsprozessmanagement ist in die operativen Managementtechniken des Unternehmens integriert.

Definition von Geschäftsprozessmanagement

Bei der Anwendung muss das Unternehmen die breite Definition des BPM- oder Business Process Management-Prozesszyklus (Business Process Management) kennen. Das heißt, bestimmte Maßnahmen, die das Unternehmen ergreifen muss, um an jedem aktuellen Prozess zu arbeiten.

Phasen des Geschäftsprozessmanagements

Bewerbungsprozess Das Geschäftsprozessmanagement umfasst fünf Phasen oder Verfahren, nämlich:

  1. Design
  2. Modellieren
  3. Analyse (Analyst)
  4. Überwachung
  5. Verbesserung
  6. Design

Jedes Unternehmen hat einen Prozess. Allerdings ist nicht alles vom Unternehmen vollständig erklärbar. Um etwas zu „designen“, müssen Sie zuerst einen Prozess definieren und dann definieren, wo er beginnt, welche Komponenten er enthält und wo er endet.

Modellieren

Sobald der Prozess identifiziert wurde, muss ein Modelldiagramm erstellt werden, um ihn darzustellen. Um die Analyse durchzuführen, benötigen Sie eine Art Beschreibung. Bei der Modellierung werden meistens Workflow-Diagramme oder eines der vielen Tools zur Abbildung von Geschäftsprozessen verwendet, wenn der Prozess einfach ist.

Analyse (Analyst)

Nachdem das Unternehmen nun über ein Prozessdiagramm verfügt, kann es mit der Auswertung beginnen. Analysieren Sie den Arbeitsablauf, indem Sie die folgenden Fragen beantworten. Welche Phasen tragen nicht wirklich zum Prozess bei? Gibt es eine Möglichkeit, es loszuwerden? In dieser Studie werden wir alle Prozesse entfernen, die dem Unternehmen keinen Wert oder Mehrwert bieten.

Überwachung

Wenn ein Unternehmen nicht weiß, wie gut sein Verfahren funktioniert, wie kann es es verbessern? Außerdem muss er feststellen können, ob die vom Unternehmen vorgenommenen Änderungen den gewünschten Effekt haben oder nicht.

Phasen des Geschäftsprozessmanagements

Wir brauchen also Vergleichsdaten in Form von Leistungsstandards und Feldergebnisdaten, um herauszufinden, ob sich die vom Unternehmen vorgenommenen Veränderungen positiv oder negativ auswirken. Diese Überwachung muss innerhalb eines bestimmten Zeitraums erfolgen.

Verbesserung

Nachdem wir den Überwachungsprozess durchgeführt haben, wissen wir, ob die von uns vorgenommenen Anpassungen eine gute Wirkung haben oder nicht. Wenn die Ergebnisse gut sind, kann das Unternehmen entscheiden, Änderungen vorzunehmen. Wenn die Ergebnisse schlecht sind, hält das Unternehmen am alten Plan fest und sucht nach einem besseren.

Vorteile des Geschäftsprozessmanagements

Dieser analytische Ansatz hat mehrere Vorteile für Unternehmen, daher verwenden viele Geschäftsleute oder Unternehmen diese BPM-Methode. Unternehmen müssen sich möglicherweise einem intensiven geschäftlichen Wettbewerb stellen, was es ihnen erschwert, diese Strategie anzuwenden.

Hier sind vier Geschäftsvorteile von BPM:

  1. Prozesse rationalisieren
  2. Gewinne zu steigern
  3. K3 erhöhen
  4. Kosten reduzieren
  5. Transparente Sichtbarkeit
  6. Prozesse rationalisieren

Das Hauptziel des Geschäftsprozessmanagements ist die Vereinfachung aktueller Geschäftsabläufe. Kürzere Bearbeitungszeiten, bessere Ergebnisqualität und geringere Unfallquoten sind Kennzeichen dieser Effizienz.

Gewinne zu steigern

Mit erhöhter Produktion steigt natürlich die Produktivität und Unternehmen können mehr Waren verkaufen. Oder das Unternehmen kann Betriebskosten sparen, indem es den Fertigungsprozess beschleunigt. Infolgedessen verbessert BPM nicht nur die Betriebseffizienz, sondern kann auch den Geschäftsumsatz steigern.

K3 erhöhen

Mit BPM versuchen Sie nicht nur, Prozesse zu beschleunigen oder die Produktion zu steigern. K3 (Gesundheit und Sicherheit) wird jedoch durch die Implementierung von BPM verbessert. dass BPM weiterhin auf die Sicherheit seines Personals achtet.

Kosten reduzieren

Kosteneinsparungen sind direkt proportional zur Prozesseffizienz. Mit BPM können wir Prozesskosten minimieren und Vorgänge beseitigen, die eine Organisation nicht benötigt.

Transparente Sichtbarkeit

Das Ergebnis dieser Kostensenkung kann natürlich sein, dass das Unternehmen die Produktpreise senken oder das Unternehmen mehr Gewinne erzielen kann.

Sichtbarkeit, die nicht verschwommen ist BPM setzt bei der Umsetzung häufig auf Systeme, um Geschäftsprozesse in Echtzeit besser beobachten zu können.

Transparente Sichtbarkeit

Mit dieser Technologie müssen Unternehmen weniger Mitarbeiter beschäftigen, sodass sie effizienter arbeiten können.

Ein offeneres System wird es den Verantwortlichen auch erleichtern, Änderungen vorzunehmen, weil sie mehr über das laufende Geschäft wissen.

Der Zweck des Geschäftsprozessmanagements

Das Ziel des Geschäftsprozessmanagements ist es, Folgendes zu tun:

Um zu definieren, was die ultimativen Ziele der Organisation sind

Bevor Sie sich für Maßnahmen zum Erreichen von Unternehmenszielen entscheiden, ist es wichtig zu verstehen, was diese Ziele sind. Durch die Wahl eines bestimmten Weges werden Ressourcen effizienter und besser genutzt.

Wenn Arbeitnehmer wissen, was sie tun und warum sie es tun, werden sie einen größeren Wunsch haben, bessere Leistungen zu erbringen.

Betriebliche Prozesse steuern, um festgelegte Ziele zu erreichen

Das Unternehmen muss möglicherweise seinen täglichen Betrieb neu planen, um seinen Anforderungen zur Steigerung der Produktivität besser gerecht zu werden. Das Festlegen eines täglichen Arbeitskontingents kann Ihnen helfen, die monatlichen und jährlichen Ziele zu erreichen, die Sie erreichen müssen.

Organisationen sollten auch Initiativen ergreifen, um die Kommunikation und Koordination der Arbeit über verschiedene Abteilungen hinweg zu verbessern. Darüber hinaus muss zur Festlegung der Rechenschaftspflicht ein Konsens darüber bestehen, wie Arbeitsprozesse funktionieren werden. Er muss auch mehrere gleichzeitig stattfindende Arbeitsaktivitäten überwachen und verwalten.

Um die verfügbaren organisatorischen Ressourcen optimal zu nutzen

Die optimale Nutzung vorhandener Ressourcen ist sehr wichtig, um die Betriebskosten zu senken. Mit Prozessmanagement können Unternehmen die benötigten Artikel identifizieren und ihre Beschaffung verwalten.

Sie können wählen, wie Ressourcen gespeichert und wie sie nach Bedarf verteilt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass Geschäftsprozesse weiterhin ordnungsgemäß funktionieren, ohne dass Ressourcen ausgehen oder Verschwendung entsteht.

Um die verfügbaren organisatorischen Ressourcen optimal zu nutzen

Zur Steigerung der Produktivität

Das Prozessmanagement wird stärker automatisiert. Durch die Automatisierung sich wiederholender Vorgänge können Unternehmen die Geschwindigkeit, Effizienz und Genauigkeit der Arbeit steigern.

Er ist auch in der Lage, andere, nützlichere Aufgaben an seine menschliche Belegschaft zu delegieren. Fluktuation und arbeitsbedingter Stress können dadurch reduziert werden.

Arten des Geschäftsprozessmanagements

Geschäftsprozessmanagement kann in drei Kategorien unterteilt werden: Eine Beschreibung jeder der drei Kategorien wird unten gegeben.

Integrationszentriertes BPM

Der erste Typ ist integrationszentriertes BPM, das sich auf Geschäftsprozesse konzentriert, die nicht viel menschliche Beteiligung erfordern.

Dieser Prozess stützt sich stark auf APIs (Application Programming Interfaces) und Gerätemechanismen, die Daten plattformübergreifend integrieren. Zum Beispiel Customer Relationship Management (CRM), ERP oder Human Resource Management (HR) (CRM).

Menschenzentriertes BPM

Diese Form von BPM betont im Gegensatz zu integrationszentriertem BPM die menschliche Beteiligung und erfordert eine schriftliche Genehmigung für jeden Prozess.

Eine einfache Benutzeroberfläche mit Drag-and-Drop-Funktionen und leicht verständlichen Benachrichtigungsfunktionen ermöglicht es Teams, Aufgaben einfach verschiedenen Rollen zuzuweisen. Es ist einfacher, Menschen während des gesamten Prozesses für ihre Handlungen zur Rechenschaft zu ziehen.

Dokumentenzentriertes BPM

Verwaltungsprozesse, die auf bestimmte Dokumente wie Verträge und Finanzberichte ausgerichtet sind, sind eines der letzten Mittel (Finanzberichte und Finanzberichte).

Wenn Ihr Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen von anderen Unternehmen kauft, muss das Analystenteam eine Art Vereinbarungspapier finden, damit der Kunde und der Anbieter eine Einigung erzielen können.

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie Fragen und Antworten zum Geschäftsprozessmanagement wie folgt:

Warum sind Geschäftsprozesse für Unternehmen so wichtig?

Gutes Geschäftsprozessmanagement wirkt sich positiv auf das Unternehmen aus, z. B. auf Kosten-, Ressourcen- und Zeiteffizienz, Verbesserung der Arbeitsqualität und Leistungseffektivität, Steigerung der Produktivität und Kundenzufriedenheit.

Warum die Implementierung von Geschäftsprozessmanagement die Effizienz von Geschäftsprozessen schnell steigern kann?

Die Implementierung der Implementierung des Geschäftsprozessmanagements des Unternehmens wird die Effizienz der Geschäftsprozesse schnell vorantreiben. Dies ist möglich, weil der Geschäftsbetrieb des Unternehmens von Anfang bis Ende des Prozesses verbunden ist.

Fazit

Prozessmanagement Geschäft (BPM) ist der Prozess, bei dem die aktuellen Prozesse des Unternehmens betrachtet und neu gestaltet werden, um Management und Effektivität zu verbessern.

Durch das Verständnis von Prozessen können Führungskräfte effiziente Strategien entwickeln und Engpässe überwinden. Das Hauptziel des Geschäftsprozessmanagements ist die Vereinfachung aktueller Geschäftsabläufe.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"