Must-Know E-Commerce-Geschäftsmodelle

rancakmedia.com – E-Commerce-Geschäftsmodell: Bevor Sie mit der Gründung Ihres Unternehmens beginnen, ist es wichtig, das Unternehmensmodell zu kennen. Die Zukunft Ihres Unternehmens hängt von Ihrer Fähigkeit ab, zu bestimmen, wohin Sie gehen und welchen Wert Sie den Verbrauchern bieten können. Wenn Sie ein Online-Geschäft betreiben möchten, profitieren Sie davon.

Irgendwelche Informationen über das E-Commerce-Geschäftsmodell?

Darüber hinaus lernen Sie verschiedene Möglichkeiten kennen, E-Commerce zu betreiben. Der beste Ansatz für die Führung Ihres Unternehmens besteht darin, zu definieren, mit welcher Art von Menschen Sie zusammenarbeiten. Fröhliches Lesen!

Die beliebtesten E-Commerce-Geschäftsmodelle

  • Zu den E-Commerce-Geschäftsmodellen gehören: B2B (Business to Business) digitaler Handel
  • Einzelhandel an Verbraucher (Business to Consumer)
  • Eins-zu-Eins (Verbraucher zu Verbraucher)
  • C2B (Verbraucher zu Unternehmen)

Jedes dieser E-Commerce-Geschäftsmodelle hat klare Vorteile und Vorteile. Was genau sind sie? Machen wir es Schritt für Schritt.

E-Commerce-Geschäftsmodell im B2B-Markt (Business to Business)

Unternehmen arbeiten nach diesem E-Commerce-Geschäftsmodell, was bedeutet, dass sie ihre Produkte und Dienstleistungen anderen Unternehmen anbieten. Kunden, die am B2B-Modell teilnehmen, profitieren möglicherweise nicht immer von den Produkten und Dienstleistungen, die sie kaufen. Sie können es als Wiederverkäufer an andere Verbraucher weiterverkaufen.

Aus diesem Grund ist der Business-to-Business-Verkaufszyklus in der Regel lang. Die Vermarktung an B2B-Kunden ist teurer und schwieriger als bei anderen E-Commerce-Geschäftsmodellen. Andererseits bieten diese Vorteile solide Ergebnisse in Bezug auf Kundenbindung und große Verkaufsvolumina.

Das beliebteste E-Commerce-Geschäftsmodell im E-Commerce

Unternehmen, die dieses E-Commerce-Geschäftsmodell nutzen, bieten Waren an, darunter Bürobedarf, Fertigungsmaschinen und andere Industrieprodukte, die alle als analog zu Standard-Geschäftsbedarf angesehen werden können.

Darüber hinaus erfreuen sich digitale Produkte und Dienstleistungen, die im B2B-E-Commerce weit verbreitet sind, großer Beliebtheit. Software und Webhosting dienen beide als Beispiele.

Electronic City und Mbiz sind beide bekannte B2B-Unternehmen mit Sitz in Indonesien. Neben einem umfassenden Inventar an Industrie- und Haushaltswaren bieten diese beiden Orte eine große Auswahl an Gadgets. Neben der Reinigung bietet Mbiz Wartungsdienste für Gewerbeimmobilien an.

B2C (Business to Consumer) E-Commerce-Geschäftsmodell für den Einzelhandel

Unternehmen, die das B2C-E-Commerce-Geschäftsmodell nutzen, verkaufen direkt an Verbraucher.

Dieser Ansatz braucht nicht viel Werbung. Die Leute möchten nicht lange nach einem Business-to-Consumer-Geschäft suchen, um einen Kauf zu tätigen.

Während eine Reihe von B2C-Verbrauchern Einzelhändler sind, sollte beachtet werden, dass sie eine Ausnahme bilden. Zudem ist E-Commerce oft von einer geringen Kundenbindung geprägt.

Im Business-to-Consumer-Sektor haben Unternehmen mehrere Arten von Waren und Dienstleistungen. Angefangen von täglichen Notwendigkeiten und grundlegenden Dienstleistungen bis hin zu Unterhaltung.

Lazada und Blibli sind zwei Beispiele für erfolgreiche B2C-Unternehmen in Indonesien.

Kunden-zu-Kunde-E-Commerce-Geschäftsmodell (Verbraucher zu Verbraucher)

Verbraucher, die die Plattform ebenfalls nutzen, können Waren kaufen und verkaufen. Das C2C-Geschäftsmodell zeichnet sich dadurch aus.

Personen, die Waren an andere verkaufen, müssen im Allgemeinen auf Websites wie Verzeichnissen, Marktplätzen und Foren werben. In Indonesien sind OLX und Kaskus dafür bekannt, diese Art des Online-Handels zu verkaufen.

Die Fähigkeit, Projekte schnell zu starten und abzuschließen, macht C2C zu einem sehr wünschenswerten Geschäft, mit dem man Geschäfte machen kann. Menschen haben eine grundlegende Vorstellung davon, was sie wollen. Dadurch müssen die Täter dieses Geschäftsmodells keinerlei Anstrengungen unternehmen, um ihre Produkte zu vermarkten.

Dieses Online-Verkaufsmodell kann nicht als großes Geschäft angesehen werden. Abgesehen davon, dass Waren zu niedrigeren Preisen angeboten werden, haben Händler auch Probleme, ein akzeptables Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten.

C2B-E-Commerce-Geschäftsmodell oder Wahl der Teilnahme und Vorteile (Consumer to Business)

Neben anderen Personen können Kunden auch an Unternehmen verkaufen. Während C2C-Produkte über C2C-Marken gekauft werden können, geben C2B-Akteure den Verbrauchern oft etwas zu tun oder zu genießen. Bei diesem Geschäftsmodell handelt es sich um eine freiberufliche Tätigkeit.

Geschäftsmodellierer bewerben ihre Dienste oft auf ihren eigenen Websites. Einige Leute verlassen sich jedoch immer noch auf Listungsdienste. Beispiele für solche Plattformen in Indonesien sind Upwork und Freelancer.

Auch wenn die Täter Verbraucher sind, haben die Täter ihre eigenen Probleme, da ihr Geschäftsmodell stark von Werbung abhängig ist. Bei all dem Wettbewerb und weil die Verbraucher ihre Dienstleister sorgfältig auswählen, ist es wichtig.

Fazit:

Zu den E-Commerce-Geschäftsmodellen gehören B2B Digital Commerce (Business to Business), Retail to Consumer und One-to-One (Consumer to Consumer). Jedes dieser Geschäftsmodelle hat klare Vorteile und Vorteile. In Indonesien sind OLX und Kaskus dafür bekannt, diese Art des Online-Handels zu verkaufen. Während eine Reihe von B2C-Verbrauchern Einzelhändler sind, sollte beachtet werden, dass sie eine Ausnahme bilden. Dieses Online-Verkaufsmodell kann nicht als großes Geschäft angesehen werden. Neben der Preisgestaltung von Waren zu niedrigeren Kosten haben Händler Probleme, ein akzeptables Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"