Definition des Anfangskapitals und wie man es berechnet

rancakmedia.com – Wenn Sie ein Unternehmen gründen, müssen Sie zuerst wissen, was das Anfangskapital bedeutet, damit Ihr Unternehmen in Zukunft schnell wächst. Lesen Sie dazu den folgenden Artikel, damit Sie ihn besser verstehen.

Tatsächlich benötigen nicht alle Unternehmen Kapital. Durch eine Anfangsinvestition in Form von Kapital können Sie jedoch ein Unternehmen gründen, das Ihren Interessen oder Zielen entspricht.

Angefangen bei der Kapitalbeschaffung über den effektiven und effizienten Einsatz des Anfangskapitals bis hin zur Ermittlung der Umsatzzielgröße, die Sie pro Periode erreichen müssen.

Neben dem Anfangskapital gibt es auch das Endkapital, das von der Geschäftswelt realisiert wird. Was ist dann der Unterschied zwischen Anfangskapital und Endkapital? Wie der Name schon sagt, ist das Anfangskapital das Kapital, das für die Gründung eines Unternehmens benötigt wird. Betriebskapital, Betriebskapital und Investitionskapital sind alle Teil des Startkapitals.

Definition von Anfangskapital

Was ist eigentlich der Sinn Hauptstadt Anfang? Anfangskapital ist eine Sammlung von Mitteln, die bei der Gründung eines Unternehmens verwendet werden. Um ein Unternehmen besser führen zu können, müssen Sie im Voraus die verschiedenen Arten von Kapital im Unternehmenssektor kennen.

Alle Ausgaben, die notwendig sind, um die erhöhte Nachfrage nach Waren und Rohstoffen für die Geschäftsausweitung zu decken, gelten als Betriebskapital. Betriebskapital, Investitionskapital und Betriebskapital sind die drei Arten von Kapital, die das Startkapital ausmachen.

Was ist Anfangskapital

Das Endkapital ist das gesamte Geld oder die Ressourcen, die nach Berechnung des Endergebnisses durch Addition des Anfangskapitals zuzüglich der Gewinne (wenn das Unternehmen rentabel ist) oder durch Abzug des Anfangskapitals von der Höhe der Geschäftsverluste (wenn das Unternehmen einen Verlust erleidet) erhalten wurden.

Alle oben genannten Kapitalformen werden in die Anfangskapitalberechnung einbezogen. Startkapital sind per Definition die mit der Gründung eines Unternehmens verbundenen Ausgaben, die für einen beträchtlichen Zeitraum verwendet werden.

Warum muss das Anfangskapital berechnet werden?

Bei der Entwicklung einer Geschäftsstrategie ist es sehr wichtig, das Startkapital zu schätzen. Wenn dieser Plan gut strukturiert ist, kann er in einen Vorschlag aufgenommen werden, der Ihnen hilft, Ihr Geschäft in der Zukunft auszubauen.

Die Berechnung des Anfangskapitals ist insbesondere aus zwei Gründen sehr wichtig:

  1. Die Schätzung des Gesamtbetrags des benötigten Kapitals ist sehr hilfreich. Von hier aus können Sie bestimmen, ob Sie intern Kapital aufnehmen können oder ob Sie externes Kapital (Investoren) suchen müssen.
  2. Gewinnpotential berechnen. Sie können den Gewinn eines verwalteten Unternehmens schätzen, indem Sie das Anfangskapital kennen. Auf Indonesisch müssen Sie nur Einkünfte aus Kapital nehmen.
  3. Sie können die Geschäftsaussichten für die Zukunft vorhersagen, sobald Sie den Nettogewinn kennen.

Warum muss das Anfangskapital berechnet werden?

Wie berechnet man das Anfangskapital?

Die Berechnung des Startkapitals kann auf vier verschiedene Arten erfolgen. Es gibt keine Regeln für die Methode zur Berechnung des Anfangskapitals. Aber die plausibelste Erklärung ist, dass es darauf ankommt, wie groß das Unternehmen ist.

Je größer der Betrieb ist, desto mehr muss kalkuliert und bezahlt werden. Die Formel wird dann immer schwieriger. Lassen Sie uns sie einzeln besprechen.

So berechnen Sie die Anfangskapitalmethode 1

Mit dieser Methode lässt sich das Startkapital ganz einfach berechnen. geeignet für kleine Unternehmen und Existenzgründer. Die Berechnung des Anfangskapitals nach Methode 1 sieht wie folgt aus:

Anfangskapital = Investitionskapital + Betriebskapital + Betriebskapital

Investitionskapital, Betriebskapital und Betriebskapital sind die drei verschiedenen betrachteten Kapitalformen.

So berechnen Sie die Anfangskapitalmethode 2

Das Anfangskapital wird nach Methode 2 zusammen mit den Elementen Endkapital, Gewinn und Privat berechnet. Der Gesamtbetrag der Mittel in einem Unternehmen, der durch Addition des Anfangskapitals, des Gewinns oder Verlusts und der anschließenden Subtraktion des Gesamtkapitals generiert wird, wird als Endkapital bezeichnet.

Gewinn ist die Höhe des Nettoeinkommens des Unternehmens. Prive ist ein Begriff für geschäftliche Auszahlungen, die von Geschäftsinhabern für persönliche oder andere Zwecke vorgenommen werden.

Die Anfangskapitalberechnungsformel für Methode 2 lautet wie folgt:

Anfangskapital = Endkapital – (Gewinn + Prive)

So berechnen Sie die Anfangskapitalmethode 3

Große Geschäftseinheiten und Unternehmer sollten diese anfängliche Kapitalberechnungsmethode verwenden. Die Berechnung des Anfangskapitals für Methode 3 sieht wie folgt aus:

Anfangskapital = Endkapital – (Einnahmen + Ausgaben + Steuern + Prive)

Ausgaben sind eine Art von Ausgaben, die Unternehmen ausgenutzt haben.

Mitarbeiterlöhne, Lieferantenzahlungen, Wasser- und Stromrechnungen, Büromiete und andere Ausgaben sind einige Beispiele für Ausgaben.

Laut Gesetz ist ein Unternehmen verpflichtet, Steuern an den Staat zu zahlen.

Zu den Steuern gehört die Körperschaftssteuer PPh 21 (Steuer auf Einkommen aus Löhnen, Gehältern, Honoraren, Zulagen und anderen Zahlungen), die eine Art Steuer darstellt.

So berechnen Sie Methode Drei

So berechnen Sie die Anfangskapitalmethode 4

Diese Anfangskapitalmethode ist mit dem Ansatz vergleichbar, jedoch unterscheidet sich die Terminologie, indem Kapitalkosten und Betriebskosten verwendet werden. Kapital wird verwendet, um die Geschäftskontinuität durch Investitionen aufrechtzuerhalten. Zum Beispiel eine Maschine, die ständig verwendet wird

Das Anfangskapital, das für den Geschäftsbetrieb benötigt wird, sind die Betriebskosten. Beispielsweise die Kosten für die Anmietung von Einrichtungen, die Bezahlung von Mitarbeitern, die Nutzung von Energie oder Telefon und andere Kosten.

Die Anfangskapitalberechnungsformel für Methode 4 lautet wie folgt:

Anfangskapital = Investitionskosten – Betriebskosten

Beispiel für die Berechnung des anfänglichen Geschäftskapitals

Im folgenden Beispiel erklären wir, wie Sie Methode 1 anwenden, um das Startkapital eines Unternehmens zu berechnen.

PT Dua Sejoli Jaya wird ein neues Unternehmen unter Verwendung der folgenden Kapitalinformationen gründen.

Kapital für Investitionen

Das Folgende ist eine Erläuterung des Kapitals für Unternehmensinvestitionen, nämlich:

  1. IDR 500.000 für einen Laptop
  2. 750.000 IDR für einen Drucker
  3. Ein Handy für 3.000.000 IDR.
  4. 500.000 IDR für die Internetverbindung
  5. IDR 1.250.000 für eine Geschäftslizenz
  6. 75.000.000 IDR für ein Arbeitsauto
  7. DER BETRAG beträgt: IDR 85.500.000

Betriebskapital

Berechnung des Working Capital beispielsweise wie folgt:

  1. 210.000 IDR für Druckertinte.
  2. 175.000 IDR für Papier
  3. IDR 385.000 ist der Gesamtbetrag

Betriebskapital

Unten ist das Betriebsmodell, nämlich:

  1. IDR 8.000.000 ist das monatliche Gesamtgehalt des Mitarbeiters.
  2. Die Raummiete pro Monat beträgt IDR 1.000.000.
  3. Zahlen Sie 500.000 PLN IDR.
  4. Bereitstellung von PAM IDR 300.000.
  5. Autobenzin 500.000 IDR.
  6. IDR 300.000 wurden für Lebensmittel ausgegeben.
  7. Insgesamt IDR 10.600.000

Mit den oben genannten Kapitalinformationen benötigt PT Dua Sejoli Jaya ein Anfangskapital von:

Anfangskapital = Investitionskapital + Betriebskapital + Betriebskapital

85.500.000 IDR + 385,00 IDR + 10.600 IDR = 85.500.000 IDR + 385,00 IDR + 10.600 IDR

IDR 95.985.000 ist also der vollständige Betrag des Anfangskapitals für PT Duo Sejoli Jaya.

Art des Anfangskapitals

Art des Anfangskapitals

Es gibt zwei Kategorien von Anfangskapital, nämlich:

Erstinvestition

Eine solche Investition sollte vom Geschäftsinhaber geplant werden, indem er ein Budget erstellt und die beste Lösung ermittelt. Für einige Mitarbeiter kann es kostengünstiger sein, ein kleines Büro zu mieten und von zu Hause aus zu arbeiten, anstatt einen sehr großen Raum zu nutzen.

Betriebskapital

Dies sind die Mittel, die ein Unternehmen benötigt, um seinen Betrieb fortzusetzen. Mit anderen Worten, Sie müssen in der Lage sein, direkte Ausgaben wie die Bezahlung von Lieferanten und Arbeitern zu bewältigen. Das Umlaufvermögen wird von den kurzfristigen Verbindlichkeiten abgezogen, um das Betriebskapital zu berechnen.

Vorteile der Berechnung des Anfangskapitals

Warum ist es besser, das Startkapital vor der Gründung eines Unternehmens zu berechnen? Der zukünftige Geschäftsbetrieb wird indirekt davon beeinflusst, wie Sie das Anfangskapital berechnen. Die Berechnung des Anfangskapitals bietet Geschäftsleuten mindestens zwei Vorteile.

  1. Unterstützung von Unternehmern bei der Schätzung des erforderlichen Gesamtkapitals, um festzustellen, ob das Kapital selbst aufgebracht werden kann oder zusätzliches Kapital (Investoren) benötigt wird.
  2. Die Berechnung des Anfangskapitals hilft Unternehmern, den potenziellen Gewinn oder Verlust zu berechnen, den das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt erzielen wird. Das Geheimnis besteht darin, die anfänglichen Einnahmen und Kosten zu reduzieren. Auf diese Weise lassen sich auch Geschäftsaussichten vorhersagen.

Häufig gestellte Fragen

Hier einige Fragen und Antworten zur Bedeutung des Anfangskapitals, damit Sie die Informationen finden, siehe unten:

Welche Arten von Working Capital gibt es?

Es gibt zwei Arten von Betriebskapital, nämlich:

  1. Gesamtbetriebskapital
  2. Nettoumlaufvermögen

Fazit

Startkapital ist das Kapital, das für die Gründung eines Unternehmens erforderlich ist. Das Anfangskapital besteht aus Betriebskapital, Betriebskapital und Investitionskapital.

Das sind alle Informationen über die Bedeutung des Anfangskapitals. Ich hoffe, die obigen Informationen können für Sie alle hilfreich und nützlich sein.

Daher hoffe ich, dass der Artikel über die Bedeutung des Anfangskapitals und wie man es berechnet, die obigen Informationen für Sie alle nützlich und hilfreich sein können.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
RANCAK-MEDIEN