Vollständiger grundlegender Trading-Leitfaden, Tipps und Strategien für Anfänger

Lovata Andrean

Grundlegender Trading-Leitfaden für Anfänger
Grundlegender Trading-Leitfaden für Anfänger

Rancakmedia.com – Wir werden versuchen, einen vollständigen Leitfaden zum grundlegenden Trading für Anfänger zu lesen, was und warum Trading gemacht wird. Die Priorität liegt darin, den Handel einfach zu lernen, da die Priorität darin besteht, den Handel einfach als Kapital speziell für Handelsaktivitäten zu lernen.

Der Handel mit Aktien kann eine sehr lohnende Erfahrung sein, birgt jedoch auch einige Risiken. Die gute Nachricht ist, dass der Aktienhandel nicht schwierig sein muss, solange Sie wissen, was Sie tun und wie Sie mit Ihrem Geld umgehen.

Vollständiger grundlegender Trading-Leitfaden für Anfänger

In diesem Artikel besprechen wir die Grundlagen des Tradings für Anfänger, Tipps für erfolgreiches Trading, wie der Handel funktioniert von Anfang bis Ende und mehr! Wenn Sie mehr über den Handel erfahren möchten, damit Sie selbst oder einfach nur zum Spaß handeln können, lesen Sie weiter!

Was ist Handel?

Beim Handel handelt es sich um den Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder Währungen in der Hoffnung, dadurch Einnahmen, Gewinne oder andere positive Ergebnisse zu erzielen. Der Handel mit Aktien kann profitabel sein, wenn Sie wissen, was Sie tun und wie Sie online sinnvoll handeln.

Grundlegender Trading-Leitfaden für Anfänger

Was benötige ich zum Handeln?

Um erfolgreich mit dem Handel zu beginnen, benötigen Sie drei Dinge: ein Konto (oder einen Broker), etwas Geld zum Investieren und Kenntnisse über Anlagestrategien. Die gute Nachricht ist, dass dieser Prozess nicht schwierig sein muss, solange Sie verstehen, wie der Handel von Anfang bis Ende funktioniert, und Ihr Geld gut verwalten!

Wie funktioniert der Handel?

Beim Handel geht es darum, zu einem angebotenen Preis zu kaufen, anstatt später für mehr als den ursprünglichen Preis zu verkaufen. Um einen reibungslosen Handel zu gewährleisten, nutzen Sie einen Broker

Es gibt viele Handelsstrategien, aber der Einfachheit halber konzentrieren wir uns auf den Aktienhandel. Beim Aktienhandel handelt es sich um nichts anderes als den Kauf zu einem niedrigen Preis und den Verkauf zu einem hohen Preis durch den Handel mit Aktien von Unternehmen mit Investoren oder Makler andere.

Arten von Händlern

Manche Leute handeln mit Aktien, weil sie schnell reich werden wollen, während andere es als echten Job betreiben. Jeder Händlertyp spricht Anleger unterschiedlich an und basiert auf unterschiedlichen Methoden. Das Verständnis Ihres persönlichen Handelsstils kann Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen Finanzen der Intelligentere.

Fundamentaler Trader

Fundamentalhändler sind Händler, die Markttrends und Daten über Aktienwerte beobachten, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen. Fundamentalhändler machen oft Fehler, weil sie sich bei ihren Prognosen auf mehr als nur Zahlen verlassen. Diese Art des Handels kann riskanter sein, bietet aber bei richtiger Durchführung auch größere Gewinne.

Lärmhändler

Noise Trading mag als Anlagestrategie seltsam klingen, da es überhaupt keine wirkliche Analyse erfordert. Lärmhändler sind diejenigen, die Aktien kaufen oder verkaufen, wenn sie gute oder schlechte Nachrichten über die Unternehmensleistung oder Veränderungen im Management hören. Wenn beispielsweise eine Fusion zweier Unternehmen angekündigt wird, können beide Investoren völlig unterschiedliche Reaktionen zeigen, je nachdem, in welcher Branche die einzelnen Unternehmen tätig sind.

So beginnen Sie mit dem Handel

Wählen Sie einen Online-Broker. Um mit dem Online-Handel mit Aktien zu beginnen, müssen Sie ein Konto bei einem Online-Broker eröffnen. Legen Sie ein Budget fest und halten Sie sich daran! Investieren Sie nicht mit Geld an der Börse, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

  • Wie lange investiere ich schon?
  • Wie viel möchte ich pro Trade investieren?

Für die folgenden Berechnungen verwende ich 500 $ als Beispiel:

Wenn Ihr Broker eine Provision von 25 US-Dollar berechnet, werden Ihnen 0,005 % (0,05 %) für jede Transaktion berechnet. Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn Sie Aktien über dieses Konto kaufen oder verkaufen, ein halbes Prozent (0,0050 %) berechnet wird. Wenn wir also eine durchschnittliche monatliche Kauf- und Verkaufstransaktion im Wert von 125 US-Dollar (250 US-Dollar) tätigen, dann haben wir am Ende von 30 Monaten, sofern in diesem Zeitraum kein Wertzuwachs/-verlust auf beiden Seiten erfolgt, insgesamt etwa 75 US-Dollar gezahlt in Provisionen

Der Handel kann von zu Hause aus erfolgen

Derzeit kann der Handel mit Aktien, Devisen, Rohstoffen, Futures oder Optionen online abgewickelt werden. Da es auch Entwicklungen in der Online-Handelstechnologie gibt, können Sie von zu Hause aus Einnahmen erzielen. Nutzen Sie einfach ein Mobiltelefon wie ein Netbook, einen Computer, ein Tablet oder sogar ein Mobiltelefon, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Da es eine Online-Handelsfunktion gibt, erleichtert sie Ihnen die Arbeit in vielerlei Hinsicht. Das Online-Handelsprogramm bietet neben Preisinformationen auch Informationen zur Marktforschung, sowohl für Aktien als auch für Deviseninstrumente.

Mit der automatischen Handelsfunktion kann der Handel einfacher sein

Der Handel ist auch einfach durchzuführen, da der Broker über eine automatische Handelsfunktion verfügt. Mit dieser Funktion können Sie Aktien basierend auf Aufträgen automatisch kaufen und verkaufen.

Sie müssen sich auch nicht darum kümmern, die Preisbewegungen Ihrer Handelsinstrumente, egal ob Aktien oder Devisen, ständig zu überwachen. In dieser automatischen Handelsfunktion können Sie den Kaufpreis und den Verkaufspreis abgleichen, wenn ein bestimmter Preis erreicht wird. Sie können Kauf- und Verkaufspreise entsprechend Ihrem Handelsplan festlegen.

Die Handelskosten sind recht günstig

Beim Online-Handel hat diese Aufgabe zudem den Vorteil, dass sie kostengünstig ist. Beim Online-Handel ist das Handelssystem vollständig automatisiert.

Als Anleger verfügen Sie über eine vollständige Direktverwaltung, sodass Sie keine zusätzlichen Gebühren an den Makler zahlen müssen. Auch die Gebühren für Sicherheit sind im Vergleich zu Transaktionen mit Brokerlösungen nicht so hoch.

Flexible Handelszeiten

Es gibt Zeiten, in denen Sie die Arbeit als Arbeiter satt haben und nach Möglichkeiten suchen, Ihr Einkommen über Ihr Grundeinkommen hinaus zu erhöhen.

Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, zwischen Ihrem vollen Terminkalender als Arbeitnehmer und einem Handelsweg als Teilzeitjob zu wählen.

Energetische Devisen- und Produktmärkte rund um die Uhr. Wenn Sie sich für Forex oder Rohstoffe als Handelsinstrument entscheiden, können sich Ihre Handelszeiten flexibel ändern. Es unterscheidet sich jedoch vom Angebotshandel. Die neue Börse öffnet nach Arbeitszeit. In dieser Situation ist Forex großartig.

Durch den Handel können Sie zusätzliches Geld verdienen

Es lässt sich nicht leugnen, dass der Handel tatsächlich zusätzliches Geld garantiert und auch dazu führen kann, dass jemand schnell genug hat.

Trading ist natürlich eine einfache Methode, um Geld zu verdienen, aber wenn Sie Investor werden wollen, müssen Sie die Besonderheiten und Werkzeuge verstehen, mit denen Sie handeln.

Wenn Sie den Devisenhandel erkunden möchten, müssen Sie die Besonderheiten der Forex-Tools verstehen. Auch mit Vorräten. Wenn Sie sich mit dem Angebotshandel befassen möchten, müssen Sie auch die Besonderheiten der Angebotsinstrumente verstehen.

Wenn Sie derzeit über ausreichende Kenntnisse und Verständnis verfügen, können Sie mit dem Handel beginnen, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen.

Das Erlernen des Handels kann mit einem Demonstrationskonto beginnen

Für Aktien und Devisen kann der Handel zunächst mit einem Demokonto gestartet werden. Dieses Demokonto dient als Wissenshilfe, bevor Sie direkt in die Welt des Handels eintauchen.

Derzeit bieten viele Broker und Währungsmedien, insbesondere auf den Forex- und Angebotsmärkten, Simulationszentren für Demo-Handelskonten an, die es uns ermöglichen, den Demo-Handel schnell auf einem Demo-Konto zu registrieren und auszuprobieren. Das verwendete Geld wird nur als Geld beansprucht.

Um ein Demo-Konto auszuprobieren, benötigen Sie kein Bargeld, da Sie die Demo völlig kostenlos genießen können, bis Sie zufrieden sind.

Seien Sie jedoch vorsichtig. Der Handel ist nicht ungefährlich. Auch wenn Sie glauben, dass Sie mit einem Demokonto ein bescheidenes Einkommen erzielen können, bedeutet das nicht, dass Sie dasselbe auch mit einem echten Konto erzielen können. Dies liegt daran, dass Demonstrationskonten und tatsächliche Konten einige technologische und mentale Unterschiede aufweisen.

Auswahl von Handelstools

Der Handel kann mit verschiedenen Finanzanlageinstrumenten erfolgen. Bei der Auswahl eines Handelstools müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein, damit Sie als Anleger komfortabel arbeiten können:

  1. Achten Sie auf die Liquidität der Handelsinstrumente. Werkzeuge mit hoher Liquidität werden häufig gehandelt und sind leicht weiterzuverkaufen.
  2. Achten Sie auf Änderungen bei den Kosten für Handelsinstrumente. Handelsaufgaben sind Aufgaben, die Kostenänderungen ausnutzen, um Einnahmen zu erzielen. Wenn die Kosten viel volatiler sind, gilt: Je höher die Ertragschancen, desto höher das Risiko.
  3. Achten Sie auf die Vorteile von Trading-Tool-Levels. Es gibt eine Reihe spezialisierter Trading-Tool-Broker, die Angebote von bis zu 1:100 anbieten. Je höher der Auslastungsgrad, desto höher sind die kommerziellen Chancen und desto höher ist auch die voraussichtliche Gefahr.
  4. Achten Sie auf anfängliche Finanzierungsvorschüsse. Bisher galten Handelsaufgaben immer als teuer, mittlerweile kann der Handel mit sehr günstigen Mitteln durchgeführt werden. Der Angebotshandel kann auch bereits ab 100.000 IDR gestartet werden, während der Devisenhandel derzeit bereits mit 10 US-Dollar abgewickelt werden kann.

Im Folgenden finden Sie Beispiele für Handelstools, die Sie für Ihre Handelsaufgaben auswählen können.

Aktienhandel

Das erste sind Aktien. Aktien sind ein Eigentumsnachweis für ein Unternehmen. Unternehmen, die Kapital benötigen, verkaufen mehrere Aktien an der Börse, die dann entsprechend dem an der Börse ablaufenden Handelsprozess gekauft und verkauft werden.

In Indonesien wird der Aktienhandel durch die Indonesian Impact Exchange (BEI) reguliert. Der Aktienhandel an der IDX folgt auch den von der IDX festgelegten Handelsbedingungen, wie z. B. Preisfraktionen, Handelsstau, Loteinheiten und mehreren anderen Dingen im Zusammenhang mit dem Aktienhandel in Indonesien. Es gibt klare Bestimmungen und verschiedene Garantieagenturen, die den Aktienhandel in Indonesien interessant machen.

Forex-Handel

Das zweite Handelsinstrument ist Forex. Forex ist eine Abkürzung für International Trading oder International Money Trading. In Indonesien ist Devisen als internationaler Handel bekannt. Beim Devisenhandel handelt es sich bei dem gehandelten Instrument um internationales Geld.

Was ist der Unterschied zwischen Devisenhandel und Geldwechsel? Es gibt einen kleinen Unterschied zwischen den beiden, da die durchgeführten Transaktionen zusammenfallen, insbesondere Geld gehandelt wird. Der Unterschied bleibt bei Geldwechslertransaktionen bestehen, die normalerweise als Reaktion auf den Geldwechsel durchgeführt werden, während dies beim Devisenhandel nicht erforderlich ist.

Forex-Tools haben einen hohen Kapitalisierungswert, sodass sie von großen Playern nicht so leicht genutzt werden können, wie es bei Aktien der Fall ist. Darüber hinaus ist der Forex-Markt den ganzen Arbeitstag über rund um die Uhr geöffnet, was den Anlegern mehr Flexibilität bei der Wahl der Handelszeiten gibt. Das macht den Devisenhandel interessant.

Handel mit Futures/Futures

Neben Aktien- und Deviseninstrumenten gibt es auch Futures-Instrumente, die als Handelsmöglichkeiten genutzt werden können. Futures oder Futures genannt, als Standardkontrakt, der an der Terminbörse läuft, um Vermögenswerte aus Finanzinstrumenten an einem zukünftigen Datum zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

Vermögenswerte, die als Referenz im Terminhandel verwendet werden, können in Form von Rohstoffen wie Gold oder Öl vorliegen, können in Form von Fremdwährungen oder Devisen vorliegen und können auch in Form von globalen Aktienindizes wie Nikkei oder Hang Seng vorliegen , und so weiter. Futures-Kontrakte haben einen ähnlichen Handelsprozess wie Forex, was den Futures-Handel genauso interessant macht wie den Devisenhandel.

Grundlegende Unterschiede zwischen Handel und Investition

Es besteht ein grundlegender Unterschied zwischen Handels- und Anlageaktivitäten. Unter Handelsaktivitäten versteht man den Handel mit Anlageinstrumenten innerhalb eines kurzen Zeitraums. Der Zeitraum im Handel kann in Tagen, Stunden, Minuten oder sogar Sekunden berechnet werden. Dies unterscheidet sich natürlich von Investitionstätigkeiten, die einen langen Zeitraum haben.

Kurz gesagt, hier sind die Unterschiede zwischen Trading und Investieren:

Vollständiger grundlegender Trading-Leitfaden
Bildquelle: Meine Finanzen

Zeitraum und Gewinnquelle

Der Zeitraum ist der größte und markanteste Unterschied zwischen Trading und Investieren. Diese Ungleichheiten werden später zu anderen Ungleichheiten führen.

Erwirbt ein Anleger ein Anlageinstrument, hofft er auf eine langfristige Laufzeit. Demnach tätigen Anleger erst dann einen Kauf, wenn sie ein Anlageinstrument finden, das sie für gut halten. Es wird auch seine künstlerische Provenienz nicht verkaufen, bis die Anleger von der langfristigen Preissteigerung profitiert haben.

Andererseits tätigen Händler Käufe, um sie in kurzer Zeit weiterzuverkaufen. Große Gewinne in kurzer Zeit sind die im Handel angestrebte Gewinnquelle.

Diese Geschäftstransaktionsperiode ist kurz, da Händler beim Kauf und Verkauf ihrer Anlageinstrumente kurzfristige Preismusik hören. Dies führt dazu, dass ein kurzer Versatz beibehalten wird. Kann in Monaten, Wochen, Tagen, Stunden und sogar Minuten berechnet werden.

Grundlegendes Handelsanalysetool

Die unterschiedlichen Denkweisen von Händlern und Anlegern führen auch dazu, dass sie unterschiedliche Analysetools verwenden. Bei Investitionen, sei es in Aktien oder Devisen, legen Anleger Wert darauf, wesentliche Analysen zu nutzen.

Andererseits verwendet ein Händler, der handelt, häufig technische Analysen mit verschiedenen Anzeichen, die besser auf kurzfristige Bewegungen reagieren.

Konzentration und Strategie

Konzentrieren sich Anleger stärker auf die wesentlichen Anlageinstrumente, konzentrieren sich Händler stärker auf das Auf und Ab der Preisbewegungen. Auch die eingesetzten Taktiken sind unterschiedlich.

Bei einer Investition kaufen Anleger einfach Anlageinstrumente, die als gut gelten, und verkaufen sie dann bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder zu einem bestimmten Preis. Wenn der Preis nicht gestiegen ist, während das Anlageinstrument keine wesentlichen Titel enthält, wird es nicht verkauft.

Anders als beim Handel kaufen Händler beim Handel ein Anlageinstrument, indem sie Preisbewegungen verfolgen. Wenn die Preisbewegung nach oben zeigt, dann kaufen Sie es, wenn es zu sinken beginnt, dann verkaufen Sie es.

Beim Trading handelt es sich nicht um Wetten oder Glücksspiel

Handelsaktivitäten unterscheiden sich natürlich vom Wetten. Der Unterschied liegt in der analytischen Tiefe, die bei der Durchführung der Geschäftstransaktionsstatus durchgeführt wurde.

Wetten ist dasselbe wie die Durchführung einer zufälligen Geschäftstransaktion, ohne häufige grundlegende Analyse und ohne theoretische Grundlage. Eine Wette auf den Kauf eines Anlageinstruments kann als Wette bestätigt werden.

Anders als Handelsaktivitäten. Wenn Sie als Händler einen Geschäftstransaktionsstatus durchführen, wurde alles auf der Grundlage sorgfältiger Berechnungen und überwachter Analysen durchgeführt.

Gute Händler berücksichtigen Preissenkungen immer, indem sie Cut-Loss-Limits festlegen. Abgesehen davon setzen Händler, die sich beherrschen können, Grenzen für Gewinnmitnahmen und sind nicht gierig.

Wenn ein Händler ein Geschäft mit einer Gewinnchance von 60–80 % abschließt, spricht man von einem Handel. Wenn hingegen ein Händler eine Geschäftstransaktion mit der Möglichkeit von Gewinnen durchführt, die nicht klar oder nicht kalkulierbar sind, spricht man von einem Glücksspiel und ist in der Regel eine Wette.

Wenn Sie handeln möchten, gibt es keinen Fehler zwischen Handeln und Wetten. Das fehlende Wissen über die Unterschiede zwischen Trading und Wetten ist es dann, was manche Anleger zum Scheitern bringt.

Handel als Unternehmen

Der Handel ist eine Geschäftsform, die mehreren Akteuren Zeit- und Energiefreiheit bieten kann. In diesem Fall suchen Sie nach großer Freiheit, da es für Sie keine vergleichbaren Bestimmungen gibt und Sie während der Bürozeiten lernen müssen.

Es besteht die Möglichkeit, in kurzer Zeit beträchtliche Gewinne zu erzielen, was den Handel zu einem guten Unterfangen macht. Aber Sie müssen bedenken, dass der Handel kein Risiko birgt. Es birgt Risiken, wenn Sie das Instrument, mit dem Sie handeln, nicht kennen.

Wann sollte ich mit dem Erlernen des Tradings beginnen? Wenn Sie von zu Hause oder von überall aus Einkommen erzielen möchten, heißt es: So schnell wie möglich!

Vollständige Tipps zum grundlegenden Trading-Leitfaden für Anfänger

Der Blogbeitrag „Tipps für Anfänger“ wurde verfasst, um eine nützliche Einführung in die Welt des Investierens zu bieten. Der Autor hofft, dass dies diejenigen, die neu im Handel und Investieren im Allgemeinen sind oder einfach nur ein paar praktische Tipps wünschen, dabei unterstützt, sich beim Handel mit ihrem eigenen Portfolio mit Aktien, Anleihen oder anderen Vermögenswerten sicherer zu fühlen.

Erster Tipp:

Informieren Sie sich über das Unternehmen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren, was sie tun und wie erfolgreich ihr Geschäftsmodell im Laufe der Zeit war. Sie können Informationen über vergangene Jahre, aktuelle Kunden oder Klienten, die Anzahl der Mitarbeiter (und einen Vergleich mit der Konkurrenz) und mehr finden. Das Ziel besteht hier nicht nur darin, zu verstehen, ob es sich um eine sinnvolle Investition handelt, sondern auch darin, so viel wie möglich über die Gelegenheit selbst zu erfahren, damit Sie leichter entscheiden können, ob Sie investieren möchten oder nicht.

Zweiter Tipp:

Kennen Sie Ihre Risikotoleranz – es macht keinen Sinn, Geld dort anzulegen, wo Sie verlieren werden. Seien Sie also vorsichtig, bevor Sie Ihr Geld anlegen, bei welchem ​​Broker Sie es anlegen möchten.

Fazit Vollständiger grundlegender Trading-Leitfaden

Durch die Erfindung des Internets und des Online-Handels ist der Handel jetzt zugänglicher als je zuvor. Der einfache Handel ist für Online-Anfänger eine einfache Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, da er von überall aus durchgeführt werden kann. Der Online-Handel macht es Ihnen leicht, von zu Hause aus Geld zu verdienen.

Nun, das ist eine kleine Erklärung dazu Vollständiger Leitfaden für den grundlegenden Handel Für diejenigen, die nicht viel wissen, können Freunde diesen Leitfaden als Startkapital verwenden, um ein zuverlässiger Händler zu werden. Ich hoffe, das hilft, danke.

Lesen Sie auch

Aktie:

Schlüsselwörter

Lovata Andrean

Hallo, ich bin Lovata, ich bin nicht Ai, aber ich bin Content-Autorin für SEO, Technologie, Finanzen, Reisen, Kochrezepte und andere. Ich hoffe, dass dies für alle meine Freunde nützlich sein kann. Danke